stiermann

Stier-Mann und Widder-Frau

Es hängt hier eigentlich vom aktiven Handlungspotential des Stier­ Mannes ab, ob es eine Widder-Dame für erstrebenswert hält, den Rest ihres Lebens in der materiell abgesicherten Geborgenheit eines Venus-Mannes zu verbringen.

Er will seine Ruhe und seine festen Rituale, mit denen er seine ange­borene Ängstlichkeit vor allem Neuen kompensiert. Natürlich bietet er von seiner körperlichen und seelischen Ausstrahlung genügend erobernswerte Reize für unsere feurige Lady, ist er doch wirklich ein Prachtexemplar von einem Natur-Burschen.

Er braucht also, um es einmal grob auszudrücken, immer jemanden, der ihm "in den Hintern tritt", auf daß er seinen prächtigen Körper in Bewegung setzt. Und da ist er bei einer Widder-Frau eigentlich gut aufgehoben, solange es ihr Spaß macht, unseren Gewohnheits-Stier mit ihrer Lebensenergie zu motivieren.

 

Stier-Mann und Stier-Frau

Dies ist eine Beziehung, die auf den ersten Eindruck stabil und sehr gefühlsorientiert erscheint und auf Dauer sehr vielversprechend ist. Wenn da nicht oft die bekannte Engstirnigkeit und Bockigkeit der stoi­schen Wiesen- und Weide- Tiere wäre, die durch die kosmische Prä­gekraft des Tierkreiszeichens Stier auch auf uns Menschen abfärbt. So ist trotz all der zu erwartenden Liebe im Umgang von Stier - Adam und Stier-Eva hier die kosmische Soll-Bruch-Stelle vorprogrammiert. Beide müssen in dieser Partnerschaft lernen, auf egoistische, kleinka­rierte Rechthaberei und einseitige Bedürfnisbefriedigung zu verzich­ten. Zu eng binden sich hier die Venuskräfte aneinander.

Ist die Liebe dennoch größer als alle Macht und Ohnmacht der sicher­lich bald entstehenden Gewohnheiten im Umgang miteinander, so wird sich materieller und sinnlich erfüllter Wohlstand auf allen Lebens­bereichen fast wie von selbst einstellen.

Stier-Mann und Zwillinge - Frau

Ein bißchen Spannung und nette Flirts so zum Anwärmen werden schon drin sein, aber für mehr wird es in den seltensten Fällen reichen. Sind doch die Wesens- und Erlebenssphären von Erde (Stier) und leicht beweglicher Luft (Zwilling) grundlegend verschieden. Keiner versteht den anderen so richtig, und die Gefahr des elementaren Mißverständnisses ist bei dieser kosmischen Kräftekombination eigentlich immer gegeben. Natürlich kann es ein Prachtexemplar von Stier-Mann schaffen, einem liebreizenden und äußerst attraktiven Merkur-Mädchen seine breiten Schultern zum Festhalten und zum Sich - geborgen - Fühlen anzubieten. Falls diese "Zwillings-Zeit" länger als Wochen und Monate dauert, könnte unser Held gewonnen haben, hat sie sich doch an diese netten und erholsamen Umstände so rich­tig gewöhnt.

 

Stier-Mann und Krebs-Frau

Nun, hier haben wir eine kosmische Konstellation, die wirklich auf Dauer angelegt und für einen kinderreichen Segen vorprogrammiert ist. Bietet doch unser mit beiden Beinen fest in der materiellen Welt stehender Stier-Mann der oft schüchternen und zu sensiblen Krebs­ Frau genügend Halt, alle Unwirtlichkeiten und Engpäße des Lebens ohne große Blessuren zu umgehen.

Eine sinnlich-sensible Liebesaffäre, die ihren Höchststand auch nach Jahren innigen Zusammenlebens noch immer nicht erreicht hat. Unser kosmisches Paar wird sich nie langweilen beim gegenseitigen Kennenslernen. Eine Partnerschaft also, die, wenn sie gekonnt gelebt wird, ein Höchstmaß von gegenseitiger Erfüllung garantiert.

 

 

Stier-Mann und Löwe - Frau

Da wir hier zwei sich im Grunde emotional passiv verhaltende Tier­kreiszeichen-Vertreter haben, wird es nur in seltenen Fällen zu einer ausgiebigen und für beide Seiten friedlichen Verbindung kommen. Natürlich stellt eine stolze und repräsentative Löwe - Dame von Welt ein nicht zu unterschätzendes "Lustobjekt" für unseren Genießer dar, aber da sich beide gerne vom anderen erobern lassen, bleibt es oft bei diesem Status quo, und beide werden so immer ärgerlicher.

Da sich beide von Natur aus sehr wertvoll und überlegen fühlen, sind diese uneinnehmbaren Standpunkte sozusagen die kosmische Brem­se bei dieser ganzen Herzensangelegenheit. So richtig in Schwung wird sie nur schwerlich kommen. Die wenigen Beweggründe, wirklich zusammenbleiben zu wollen, sind meist mehr von schnöder, sinnlich­materieller Natur.

 

Stier-Mann und Jungfrau-Frau

Eine Partnerschaft, bei der beide Seiten voll auf ihre Kosten kommen können. Denn eine clevere Jungfrau-Frau wird es schon geschickt verstehen, die beständigen Materialisations-Energien des Stier­ Adams in vernünftige, den Lebenswert steigernde Bahnen zu lenken. Ohne ihren überlegenen mentalen Einfluß auf seine Gewohnheiten, wäre für sie diese wundervolle Stier-Kraft einfach verschleudert. Also wieder eine mehr lern- und erfahrungsorientierte Beziehung, in der der Stier lernt, endlich malordentlich und sachlich eine wirklich wertvolle Idee aufzugreifen.

 

Stier-Mann und Waage-Frau

Hier haben wir fast das gleiche Leid des eigentlich immerfort vorhan­denen und völlig unnötigen Mißverständnisses.

Unsere Waage-Frau erlebt diese Welt als eine Bühne, auf der sie sich verführerisch und beschlagen im Sinnbild einer vollendeten Venus bewegt. Da dies meist nur in ihren Äußerlichkeiten und in ihrer geisti­gen Vorstellungswelt geschieht, fehlt ihr die für einen Stier-Mann so wichtige körperlich-seelische Verdinglichung ihrer Persönlichkeit.

Also eine luftige Venus-Frau, die für einen nach irdischen Gelüsten strebenden erdverbundenen Stier-Mann einfach ungreifbar ist.

Ist unser edler Held aber ein Mann von Welt, der sich ohne große Eifersucht über diesen Planeten bewegen kann, so steht einer dyna­mischen und abwechslungsreichen Zeit mit ihr nichts im Wege. Ist er dazu noch ein exzellenter Gönner und Förderer ihrer garantiert zu erwartenden künstlerischen Talente, so wird sie sich weiterentwickeln können und ihm auf alle Zeiten dankbar sein und sich mit weiblicher Raffinesse erkenntlich zeigen.

 

Stier-Mann und Skorpion-Frau

Das ist eine auf fast allen Ebenen des sich gegenseitigen Erlebens und Gestalten-Wollens extreme Partnerschaft.

Die ungeheure, sinnlich-erotische Spannung und die fast schon magi­sche Anziehung verlocken natürlich beide, sich in das zu erwartende "Vergnügen" zu stürzen. Daß dies oft eine "Beziehungsschlacht" im wahrsten Sinne des Wortes werden kann, liegt in der meist recht tra­gischen "Verwechslung" von Mars- und Venus-Kräften: Hier die Skor­pion-Frau, die mit ihrer kosmischen Überbetonung von Mars-Energi­en die begehrende, aktive, weiblich-hingebungsvolle Venus darstellt. Auf der anderen Seite haben wir hier unseren Stier-Mann, der durch die Überbetonung der mehr sinnlich-bindenden Venuskräfte den eigentlichen männlichen Mars darstellen soll.

 

Stier-Mann und Schütze - Frau

Wenn das Thema im Grunde nicht so ernst wäre, könnte man hier als naiver Beobachter die ganze Angelegenheit als tragikomischen Slap­stick ansehen.

Ein etwas schwerfälliger, mit hängender Zunge dahintrottender Stier, der einen flotten weiblichen Vierfüßler, Zentaur oder Schütze, auf einer weiten, grenzenlosen Ebene krampfhaft einzuholen versucht.

Hat sich unser "Ärmster" in den ersten Liebestagen so richtig bei ihr ausgetobt, so steht ihr der Sinn schon wieder nach einem neuen Abenteuer auf ihrer weiten Welt von Liebe, Freundschaft und Gefühlen. Zäune und Grenzen kann sie nämlich überhaupt nicht lei­den, und was kann sie schon dafür, daß sich unser Venus-Held so gerne hinter diesen geborgen fühlt. Nein, das ist nicht ihre Welt. Ja, und mit einem Mal merkt unser verliebtes Stierchen, daß er auf einer wildfremden und kargen, grenzenlosen Einöde steht.

Dies ist eine herbe Erfahrung im Leben eines Gewohnheits-Stiers; aber auch keine verkehrte, lernt er doch hier zum erstenmal, daß seine unerfüllten, sehnsuchtsvollen Projektionen und Erwartungshaltungen ihr gegenüber das Spiegelbild seiner noch nicht vollständig ent­wickelten Ego-Struktur sind.

 

Stier-Mann und Steinbock-Frau

Jeder kann dem anderen das geben, was er nicht sein kosmisches Eigen nennt. Der Stier - Adam schenkt der von Natur aus mehr spröden und zurückhaltenden Steinbock-Dame seine überschwängliche und üppige Lebenslust. Sie wiederum bedankt sich bei ihm mit Sachver­stand und zielstrebigem Erfolgsbewußtsein.

Eine durchaus liebenswerte und zärtliche, leise Partnerschaft, denn laute und schräge Töne der Persönlichkeitsbewältigung miteinander schätzen beide nicht sehr. Also ein ausgeglichenes Geben und Neh­men im Gleichtakt der Herzen.

Das Ganze könnte ein wenig getrübt werden, wenn sich unsere bei­den Vertreter des astrologischen Elements der Erde allzu sehr schwermütigen und tiefschürfenden Betrachtungen und Gedanken Überlas­sen. Bei dieser Überbetonung des schwerfälligen, aber gründlichen Elements Erde kann man sehr schnell mentalen und seelischen Bal­last ansammeln.

 

Stier-Mann und Wassermann-Frau

Entweder ist unser Stier - Adam ein vollendeter Bohemien und Lebens­künstler, dann kann er sich auch mal eine exzentrische und eigenwil­lige Wassermann-Dame "zulegen". Ansonsten sollte er lieber die Finger von ihr lassen. Denn was er schmachtend von ihr erwartet, und was sie im Grunde von dieser Welt will, das sind wirklich zwei ver­schiedene Paar Schuhe.

Er hält ihr munter ihre affige Liebe für Extreme vor, die ja sowieso nichts taugt, aber eine Stange Geld kostet.

Sind aber die anfänglichen Hürden und Schwierigkeiten erst Über­wunden, findet diese Partnerschaft auch in etwa eine stabile Struktur. Man hat sich sozusagen mit viel Energie und seelischem Kraftauf­wand zusammengerauft in dieser Beziehung.

 

Stier-Mann und Fische - Frau

Dies wird ganz bestimmt eine ganz und gar leckere Angelegenheit für beide Seiten. Hier treffen sich zwei kosmische Kandidaten des woh­lig-sinnlichen Energieaustauschs, auf daß es nur so prickelt und zischt.

Stellt doch jeder für den anderen eine Art Selbstbedienungsladen der Gefühle dar. Für unsere "femme fatale", die um alle weiblichen Tricks wissende Fische - Frau, ist so ein starker und erdverbundener Venus­ Adam genau der richtige Partner, um sich vor überlaufenden Gefühlsströmungen elegant zu retten.

Diese fängt er lässig und gekonnt mit seiner locker dahingeworfenen nüchternen und pragmatisch-sinnlichen Erde-Energie auf. Er hilft ihr also, ihr "wässriges" Zuviel an Gefühlen und Innenwelten zu verdauen bzw. einzudämmen. Und sie kann mit ihrer fast unendlich strömenden Gefühlswelt seine trockene Oase der nicht vollendeten Wünsche und Ziele mit dem lebensspendenden Wasser der Zärtlichkeit anreichern. Wenn das nicht die Liebe fürs Leben ist.

Keine andere weibliche Vertreterin des Tierkreises kann in ihm so leicht dieses Gefühl des absoluten Gebrauchtwerdens hervorrufen wie unsere liebenswerte Fische - Frau.



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!